Wie das Rote Kreuz auf Gran Canaria mitteilt, wurde am gestrigen Donnerstag eine Urlauberin im Alter von 65 Jahren am Strand der zur Gemeinde Mogán gehörenden Ortschaft Puerto Rico vor dem Ertrinken gerettet.

Angaben des Roten Kreuzes (SUC) zufolge wurde die Frau gegen 15.43 Uhr von der Strandaufsicht mit Ertrinkungssymptomen aus dem Wasser geholt und umgehend der Notruf verständigt.

Die Besatzung eines daraufhin sofort aktivierten Krankenwagens traf nur wenig später am Strand ein, übernahm die bereits begonnenen Erste-Hilfe-Maßnahmen und brachte die Norwegerin in die Uniklinik nach Las Palmas. Das Team vom Kanarenmarkt.de möchte aufgrund des erneuten Badeunfalls nochmals auf Folgendes hinweisen! Ihre eigene körperliche Fitness und vor allem Ihre gesundheitliche Verfassung sollten Sie aufgrund der recht starken Strömungen beim Schwimmen im Atlantik niemals außer Acht lassen, denn durch Selbstüberschätzung, Leichtsinn und Übermut kommt es auf den Inseln immer wieder zu Badeunfällen.