Seit Samstagmittag suchen an der Küste der Gemeinde Agaete im Nordwesten Gran Canarias verschiedene Rettungsmannschaften nach einem Mann im Alter von 50 Jahren.

Der 50-jährige Geschäftsmann Juan Nicolás Perera Suárez aus La Aldea sei laut ersten Angaben der Notrufzentrale beim Angeln mit einem Freund am Strand von Faneroque – zwischen El Risco und Agaete – von einer riesigen Welle erfasst worden und verschwand nur kurz darauf in den Fluten des Atlantiks.

Nachdem ihn sein Freund aus den Augen verlor, verständigte dieser in einer nahe gelegenen Bar umgehend den Notruf. Daraufhin startete eine groß angelegte Suche im Bereich des Unglücksortes zu Wasser, zu Land und von der Luft aus die aufgrund der rauen See und der Dunkelheit am gestrigen Abend abgebrochen und in den heutigen frühen Morgenstunden fortgesetzt wurde.