Gran Canaria: Zwei Badegäste per Heli aus den Fluten des Atlantiks gerettet

Symbolfoto © Kanarenmarkt

Meeresströmungen unterschätzt: Per Rettungshubschrauber wurden am gestrigen Montag zwei junge Männer an der Ostküste von Gran Canaria aus dem Fluten des Atlantiks gerettet.

Angaben des Koordinationszentrums (CECOES) zufolge ereignete sich der Vorfall gegen 18.30 Uhr am Strand der zur Gemeinde Telde gehörenden Ortschaft La Garita.

„Strömungen bringen Schwimmer in Lebensgefahr“

In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr wurden die beiden jungen Männer nur wenig später per Heli aus dem Atlantik geholt und an Land der Crew eines Krankenwagens übergeben. Einer der beiden im Alter von 18 Jahren musste mit Unterkühlung ins Krankenhaus nach Las Palmas gebracht werden. Beteiligt an dem Einsatz waren neben der Besatzung des GES-Rettungshubschraubers, der Feuerwehr und dem Roten Kreuz auch die örtliche Polizei sowie die Policia Nacional.