Wanderunfall: Und auch am vergangenen Sonntag musste in der Provinz Santa Cruz de Tenerife wieder ein Rettungshubschrauber aufsteigen, um eine verletzte Wandererin zu bergen.

Wie das Rote Kreuz der spanischen Ferieninsel La Gomera mitteilt, stürzte die Frau gegen 11.23 Uhr in Höhe des Wasserfalls Salto de Agua (Valle Gran Rey) mehrere Meter in die Tiefe und zog sich dabei ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zu.

Auch in diesem Fall waren die Rettungskräfte der Feuerwehr angesichts der Topografie wieder auf Luftunterstützung angewiesen. Die Frau wurde von der Besatzung eines GES Hubschraubers (Grupo de Emergencias y Seguridad) per Winde aus dem Gelände geholt und der Crew eines Krankenwagens übergeben. Diese brachten die verletzte Schweizerin nach Stabilisierung ins Hospital Nuestra Señora de Guadalupe.