Erneuter Wanderunfall: Mithilfe des Rettungshubschraubers musste am gestrigen Montag (22.10) auf Lanzarote eine Frau aus Deutschland im Alter von 78 Jahren geborgen werden. Angaben der Notrufzentrale (SUC) zufolge ereignete sich der Wanderunfall gegen 15.40 Uhr in der Gemeinde Haría.

Dort stürzte die 78-Jährige auf einem Weg hinab zur Playa del Risco und konnte ihre Wanderung aufgrund einer erlittenen Verletzung am Bein nicht mehr fortsetzen.

Aufgrund der Topografie waren die Rettungskräfte auch in diesem Fall wieder auf Luftunterstützung angewiesen. Durch die Besatzung eines daraufhin sofort aktivierten Helikopters wurde die Frau aus dem Gelände geholt und zum Flughafen geflogen. Die Crew eines dort wartenden Krankenwagens brachte die verletzte Wanderin dann ins Hospital Doctor José Molina Orosa. An der Rettungsaktion war neben der Besatzung des GES Hubschraubers (Grupo de Emergencias y Seguridad) auch die örtliche Polizei, die Guardia Civil sowie das Rote Kreuz beteiligt.