Horror-Fund auf Gran Canaria: Leiche im Vulkanschlot entdeckt

Schwierige Bergung aufgrund der Topografie.

@laprovincia_es

Grausige Entdeckung auf Gran Canaria: Im Vulkanschlot „Sima de Jinámar“ wurde am gestrigen Freitag die Leiche eines etwa 30-jährigen Mannes gefunden.

Der um 10.30 Uhr von einem Spaziergänger vom Weg aus entdeckte Körper befand sich laut Angaben der Rettungsleitstelle schon in einem fortgeschrittenen Stadium der Verwesung.

Schwierige Bergung aufgrund der Topografie.

Wegen des recht unwegsamen Geländes gestaltete sich die Bergung der Leiche jedoch sehr kompliziert. Erst nach mehr als drei Stunden konnte der Leichnam durch ein Großaufgebot von Rettungskräften geborgen werden.

Dem Bericht der Lokalzeitung “La Provincia” zufolge stammte der Tote aus Teneriffa. Um die genaue Todesursache sowie den Zeitpunkt des Todes feststellen zu können, wurde die Leiche zur Autopsie in die Gerichtsmedizin nach Las Palmas gebracht. Die zuständige Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

@laprovincia_es

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*