Neue und alte Fluchtroute Kanaren? Nicht nur an der spanischen Südküste landen aktuell viele illegale Migranten aus Afrika an, sondern auch an den Küsten der Kanarischen Inseln steigt die Zahl der illegalen Einreisen derzeit wieder.

Nachdem erst binnen “24 Stunden” drei Boote mit insgesamt 39 Armutsmigranten aus Nordafrika die Küsten von Lanzarote erreichten, melden auch die Behörden auf Fuerteventura wieder eine illegale Einreise.

Wie die Guardia Civil der Gemeinde Tuineje im Südosten der Ferieninsel mitteilt, wurde am heutigen Montag gegen 13.00 Uhr in der Nähe des Leuchtturms (La Entallada) ein motorisiertes Schlauchboot mit 31 Marokkanern abgefangen. Die Migranten wurden in die Polizeistation der Policía Nacional in Puerto del Rosario gebracht. Mit diesem Schlauchboot erreichten in den vergangenen acht Tagen insgesamt elf Boote die Kanarischen Inseln Lanzarote, Gran Canaria und Fuerteventura.

Previous +++ Kanaren: Neue Woche, neue Flüchtlinge! Wieder Migranten auf Lanzarote gestrandet +++
Next +++ Gran Canaria: Alles nur geklaut! 34 Festnahmen im Shoppingcenter in Playa del Inglés +++