+++ Ist Spanien aufgewacht? 116 Schwarzafrikaner aus Ceuta wieder nach Marokko abgeschoben +++


+++ Ist Spanien aufgewacht? 116 Schwarzafrikaner aus Ceuta wieder nach Marokko abgeschoben +++

Sie stürmten am gestrigen Vormittag gegen 9.00 Uhr den sechs Meter hohen doppelten Grenzzaun der spanischen Exklave Ceuta und gelangten auf diese Art und Weise in die Europäische Union.

Und auch bei ihrer gestrigen Erstürmung seien die afrikanischen Flüchtlinge wieder äußerst brutal vorgegangen. Sie hätten die Beamten der Guardia Civil unter anderem mit Batteriesäure & Branntkalk attackiert. Dabei wurden sieben Beamte verletzt.

Am heutigen Donnerstag endete jedoch der kurze Ausflug der 116 Schwarzafrikaner in Europa. Wie die spanischen Behörden mitteilen, stimmte Marokko aufgrund des Abkommens von 1992 zu, die Drittstaatler zurückzunehmen. Daraufhin erfolgte am heutigen Vormittag die Rückführung. Ob nun die rund 5000 Schwarzafrikaner die noch in den umliegenden Wäldern kampieren einen erneuten Versuch starten den Zaum zu stürmen bleibt abzuwarten.