Kanaren: Aktuelle Corona-Fallzahlen vom 28. April

#WirBleibenZuhause

© Gobierno de Canarias

Auf den Kanaren flacht sich die Corona-Kurve mittlerweile merklich ab. Von dem seit Ausbruch der Pandemie registrierten 2202 Fällen sind derzeit noch 973 aktiv.

Hiervon befinden sich 900 Patienten in Krankenhäusern, davon 174 auf Intensivstation. 134 Personen mit verschiedenen Vorerkrankungen seien bislang an den Folgen einer Infektion verstorben und 1096 Erkrankte gelten als wieder geheilt.

Teneriffa ist als größte Kanaren-Insel mit 90 Toten und 1.395 positiven Fällen gefolgt von Gran Canaria mit 34 Todesfällen und 536 Infektionen nach wie vor am stärksten betroffen.

Von La Palma und Lanzarote wurden bislang je fünf Todesfälle sowie 90 bzw. 81 Fälle, von Fuerteventura 46, La Gomera 10 und El Hierro vier Fälle gemeldet.

Wichtige Hygieneregeln zum Schutz vor einer Virusinfektion.

  • regelmäßiges und gründliches Händewaschen
  • Husten und Niesen in ein Papiertaschentuch oder die Armbeuge
  • kein Händeschütteln und keine Umarmungen zur Begrüßung
  • nicht mit den Händen ins Gesicht fassen
  • mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen halten
  • unbedingt Menschenmengen meiden

Das Instituto Canario de Hemodonación y Hemoterapia ruft die Bevölkerung dringend zu Blutspenden auf. Die genauen Standorte auf den Inseln gleich hier.

Video Galerie | News & Aktuelles von den Kanaren