Kanaren: Erdbeben der Stärke 5,7 westlich von El Hierro registriert

18 Erdstöße in zehn Tagen

Foto: IGN

Da die Vulkane der Kanarischen Inseln teilweise immer noch aktiv sind, werden fast schon täglich Beben in verschiedenen Größenordnungen gemessen.

So zeichneten die hochempfindlichen Messgeräte des spanischen Institut Geográfico Nacional (IGN) allein am heutigen Donnerstag wieder sieben Erdstöße mit Magnituden bis 5,7 im Atlantik vor El Hierro auf.

Dem Bericht der Seismologen zufolge wurden sechs dieser Beben mit Stärken zwischen von 2,3 und 3,1 in der Zeit von 00.19 Uhr bis 08.00 Uhr registriert. Rund fünf Stunden später bebte es dann erneut etwa 200 Kilometer westlich der Insel.

Um 13.00 Uhr wurde ein Beben mit einer Stärke von 5,7 auf der Richterskala aufgezeichnet. Das Epizentrum des Erdstoßes lag in einer Tiefe von 56 Kilometern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen