Kanaren: Erneut Migranten-Boot vor Gran Canaria abgefangen

Herkunftsland: Nordafrika

Archivfoto

Und erneut haben es wieder Afrikaner auf einem alten klapprigen Fischerboot bis an die Küste der Kanaren-Insel Gran Canaria geschafft.

Entdeckt wurde die sogenannte „Patera“ in den heutigen frühen Morgenstunden etwa vier Meilen vor der Küste der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana.

Bei den insgesamt sieben Insassen (allesamt Männer) soll es wieder um Personen aus den Maghreb-Staaten handeln. Sie wurden von einem Schiff der Seenotrettung aufgenommen und in den Hafen von Arguineguín gebracht.

Dort wurden sie erst Mitgliedern des Roten Kreuzes überstellt und im Anschluss von der zuständigen Policia Nacional wegen illegaler Einreise vorläufig festgenommen.

Die Asyl-Chancen für Marokkaner, Tunesier und Algerier sind in Spanien sehr gering.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen