Kanaren: Flüchtlinge aus Nordafrika erreichen Badestrand auf Gran Canaria

Foto: Titter/Canarias7

Flüchtlingskrise: Obwohl sie kaum eine Chance haben in Spanien und somit in Europa bleiben zu können, versuchen immer wieder Migranten aus Afrika die Küsten der Kanaren zu erreichen.

Wie die zuständigen Behörden auf Gran Canaria mitteilen, erreichte auch am gestrigen Dienstag wieder solch ein Boot die Südküste der Insel.

Herkunftsland: Nordafrika

Entdeckt wurde die Patera polizeilichen Angaben zufolge am späten Abend am Strand der zur Gemeinde San Bartolomé de Tirajana gehörenden Ortschaft San Agustín. Auch bei diesen sieben illegalen Einwanderern soll es sich wieder um junge Auswanderer aus Nordafrika handeln. Sie wurden vorläufig festgenommen und der zuständigen Policia Nacional überstellt.