+++ Kanaren: Flüchtlingsboot erreicht Gran Canaria! 2018 schon 1232 Migranten gestrandet +++

Archivfoto

Es hört nicht auf! Und erneut haben es am gestrigen Donnerstag Armutsmigranten aus Afrika an die Küste der spanischen Ferieninsel Gran Canaria geschafft.

Wie die zuständigen Behörden der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana mitteilen, wurde die Patera gegen etwa 18.30 Uhr an der Küste von Castillo del Romeral entdeckt. Auch bei diesen Migranten (17 Männer) soll es sich polizeilichen Angaben zufolge wieder um Nordafrikaner handeln.

Schon 1232 illegale Migranten im Jahr 2018 gestrandet

Da aber jetzt auch die sozialistische Regierung in Madrid eine Kehrtwende gegenüber Migranten eingeschlagen hat, dürfte der Aufenthalt dieser Personen hier auf der Insel nur von kurzer Dauer sein. Mit der gestrigen Patera erreichten in diesem Jahr bereits 1232 illegale Einwanderer die Kanarischen Inseln Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote und Fuerteventura.