+++ Kanaren: Flüchtlingsboot erreicht Gran Canaria! Schon 21 Boote im Oktober gestrandet +++

Foto: @canarias7/Twitter

Steigende Flüchtlingszahlen aus Afrika: Obwohl sie kaum eine Chance haben im Land bleiben zu können, versuchen immer wieder Migranten aus Afrika auf Schlauch- oder Holzbooten die Küsten der Kanaren und somit Europa zu erreichen.

Es hört einfach nicht auf: Wie die Behörden der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana im Süden Gran Canarias mitteilen, erreichten auch am heutigen Samstag wieder illegale Einwanderer auf einem Holzboot die Küste der Ferieninsel.

Schon 21 Boote erreichten im Oktober Lanzarote, Gran Canaria und Fuerteventura.

Entdeckt wurde das alte Fischerboot am heutigen Morgen am FKK-Strand Las Mujeres „Strand der Frauen“ zwischen Maspalomas und Meloneras. Bislang konnten sechs Insassen dieser Patera, die es ebenso wieder vorzogen nach Erreichen der Küste das Weite zu suchen, lokalisiert und der zuständigen Polizei übergeben werden. Ob sich wieder Personen als minderjährig ausgeben, um im Land bleiben zu können, ist aktuell nicht bekannt.