Kanaren: Flüchtlingsboot Nr.7 innerhalb 48 Stunden gelandet

Auf Gran Canaria, Lanzarote und Fuerteventura

Archivfoto

Sieben Flüchtlingsboote binnen 48 Stunden: Nicht nur an der spanischen Südküste landen aktuell viele illegale Migranten an, sondern auch an den Küsten der Kanaren steigt die Zahl der Ankünfte aus Afrika wieder.

Nachdem am vergangenen Wochenende erst sechs Boote mit insgesamt 87 Migranten die Küsten von Lanzarote, Fuerteventura und Gran Canaria erreichten, melden die Behörden auf Lanzarote bereits die nächste illegale Einreise.

Dort wurde in den heutigen frühen Morgenstunden um 05.40 Uhr wieder ein altes klappriges Fischerboot aus Nordafrika vor Arrecife abgefangen.

Die 20 männlichen Migranten von denen sich wieder elf als minderjährig ausgeben wurden nur wenig später von der Seenotrettung aufgenommen und im Hafen von Puerto Naos der zuständigen Policia Nacional übergeben.

Update:

Wie die Behörden auf Gran Canaria soeben mitteilen, erreichten auch hier wieder zwei Boote mit 38 Migranten den Süden der Insel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen