Kanaren: Medizinischer Notfall auf Fischerboot 550 Meilen vor Gran Canaria

Wegen gesundheitlicher Probleme musste am gestrigen Donnerstag ein Seemann per SAR-Hubschrauber von einem portugiesischen Fischerboot geholt und ins Krankenhaus nach Las Palmas gebracht werden.

Die Aktivierung der Luftrettung wurde ausgelöst, nachdem der Kapitän die Küstenwache verständigte und mitteilte, dass ein Besatzungsmitglied dringend medizinische Hilfe benötigte.

550 Meilen vor Gran Canaria.

Daraufhin startete der auf Gran Canaria stationierte Super-Puma sowie eine Maschine des Typs CN-235 (D4) der spanischen Luftwaffe zur angegebenen Schiffsposition. Per Hubschrauber wurde der 64-Jährige von Bord geholt und zum Nouadhibou Airport geflogen. Von dort aus ging es in der Begleitmaschine zum Luftwaffenstützpunkt nach Gran Canaria, wo ein Krankenwagen den Transport ins Hospital Dr. Negrin übernahm.