Kanaren: Medizinischer Notfall auf Kreuzfahrtschiff 145 Meilen vor Teneriffa

Und auch am gestrigen Mittwoch musste wieder ein Rettungshubschrauber aufsteigen, um eine kranke Passagierin von einem Kreuzfahrtschiff ins Krankenhaus nach Las Palmas de Gran Canaria zu evakuieren.

Die Aktivierung des Hubschraubers wurde ausgelöst, nachdem die MSC Seaview die Küstenwache verständigte und mitteilte, dass eine Frau wegen starker Bauchschmerzen dringend ins Krankenhaus gebracht werden müsse.

Das Schiff sei am Dienstag um 16.31 Uhr von Santa Cruz de Tenerife nach Malaga ausgelaufen und verständigte die Küstenwache um 01.50 Uhr rund 145 Meilen vor Teneriffa. Von der Besatzung eines daraufhin auf Gran Canaria gestarteten Rettungshubschraubers wurde die 66-jährige Brasilianerin von Bord des Ozeanriesen geholt und am Heliport der Uniklinik (Hospital Universitario de Gran Canaria Dr. Negrín) wartenden Rettungssanitätern übergeben. Diese übernahmen den Transport in die Notaufnahme.