Und erneut wurde auf den Kanaren eine Marihuanaplantage ausgehoben. Wie die Guardia Civil mitteilt, klickten nun bei zwei “Hobbygärtnern” im Osten Teneriffas die Handschellen.

Die Festnahmen durch Zivilbeamte der Guardia Civil erfolgten nach Hinweisen der örtlichen Polizei über ein mögliches Drogen-Gewächshaus in der zur Gemeinde Candelaria gehörenden Ortschaft Barranco Hondo.

Bei einer zeitnahen Kontrolle des Hauses stellten Drogenfahnder insgesamt 96 Marihuanapflanzen in verschiedenen Wachstumsstadien etc. sicher und nahmen die beiden fleißigen Gärtner fest. Bei den Festgenommenen handelt es sich polizeilichen Angaben zufolge um zwei Spanier im Alter von 39 und 63 Jahren. Die letzte Drogenplantage auf den Kanaren wurde erst im vergangenen Monat auf Lanzarote ausgehoben. Dort wurden auf dem Dach einer Garage in Arrecife 34 Marihuanapflanzen sichergestellt und zwei Hobbygärtner im Alter von 19 und 21 Jahren festgenommen.