Kanaren: Notlandung auf Teneriffa » Rauch in British-Airways-Maschine

Notfall über den Wolken: Wegen Rauches an Bord musste am vergangenen Sonntag eine von London Gatwick kommende Maschine von British Airways auf Teneriffa notlanden.

Bemerkt wurde der Rauch in der Kabine laut Angaben der britischen Zeitung „The Sun“ zufolge etwa 370 Kilometer vor dem eigentlichen Zielflughafen Teneriffa Süd. Nachdem die örtlichen Fluglotsen über die Luftnotlage verständigt wurden und Priorität gegenüber anderen Maschinen erhielt, landete der Airbus A320 um 15.24 Uhr sicher auf dem Südflughafen.

Laut Angaben eines Sprechers der Fluggesellschaft wurden alle Besatzungsmitglieder nach der Landung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Ob auch Passagiere ärztliche Hilfe benötigten, darüber liegen keine Informationen vor. Nur zwei Tage später wurde eine British Airways Maschine von Teneriffa Süd (TFS) nach London Gatwick wegen eines technischen Defekts zur Rückkehr gezwungen. Der Grund den Flug abzubrechen und zum Ausgangsflughafen zurückzukehren sei ein Defekt an einem Triebwerk nur kurz nach dem Start gewesen.

Nachrichten als Video