+++ Kanaren: Schon 611 Armutsmigranten aus Afrika erreichten 2018 die Ferieninseln +++


+++ Kanaren: Schon 611 Armutsmigranten aus Afrika erreichten 2018 die Ferieninseln +++

Bereits im vergangenen Jahr warnte der Verband der afrikanischen Verbände auf den Kanaren davor, dass aufgrund der immer schwieriger werdenden Lage für Schlepper im Mittelmeerraum, die Route von Nordafrika auf die Kanarischen Inseln wieder so aktiv wird, wie im Jahr 2006 als an Rekordwochenenden mehr als tausend illegale Einwanderer ankamen.

Der Generalsekretär dieser Organisation, Teodoro Bondyale prognostizierte, dass Menschenhändler wieder auf Ausweichrouten zurückgreifen und es aufgrund dessen in Zukunft wieder mehr und auch größere Boote auf die Inseln geben wird.

Nach den neuesten Daten des Innenministeriums die am heutigen Mittwoch veröffentlicht wurden, hat sich die Zahl der illegalen Einwanderungen nach Spanien in diesem Jahr bereits verdreifacht. Dem Bericht zufolge sind bis zum 15. September insgesamt 37.979 Personen auf dem See- als auch auf dem Landweg über die Exklaven Ceuta und Melilla illegal in Spanien angekommen. Von diesen Armutsmigranten erreichten insgesamt 611 die Kanarischen Inseln. Auch hier hat sich die Zahl bislang leicht erhöht. Erreichten im gesamten vergangenen Jahr auf 16 Booten lediglich noch 423 Migranten die Inseln Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura und Teneriffa sind es bis jetzt bereits 611 (+188) illegale Einreisen.

Previous Urlauber (25) bei Sturz aus Hotel in Mogán auf Gran Canaria schwer verletzt
Next +++ Tragödie auf Teneriffa! Junge (†5) im Hotelpool in Los Cristianos (Arona) ertrunken +++