Wie die Rettungsdienste auf La Gomera mitteilen, ereignete sich am heutigen Montag im Südwesten der spanischen Ferieninsel ein tödlicher Wanderunfall.

Laut ersten Angaben des Koordinierungszentrums (CECOES) zufolge stürzte gegen etwa 14.00 Uhr eine Frau auf einem Wanderweg in der Gemeinde Valle Gran Rey mehrere Meter in die Tiefe und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

Aufgrund der Topografie waren die nur kurz nach dem Notruf eingetroffenen Rettungskräfte jedoch auf Luftunterstützung angewiesen. Der Leichnam wurde nur wenig später per Heli aus dem Gelände geborgen und zur Bootsanlegestelle vom Valle Gran Rey geflogen. Dort übernahm die zuständige Polizei die Leiche bis zum Abtransport. An dem Einsatz waren neben dem GES-Hubschrauber (Grupo de Emergencias y Seguridad), der Guardia Civil und der Feuerwehr auch die Bergwacht beteiligt.