Und erneut hat der Atlantik ein Opfer gefordert: Wie das Rote Kreuz auf Fuerteventura mitteilt, ertrank am heutigen Montag an der Küste der Gemeinde La Oliva ein Mann im Alter von 30 Jahren bei dem Versuch, eine Frau aus dem Atlantik zu retten.

Angaben des Koordinationszentrums (CECOES) zufolge ereignete sich der tragische Vorfall gegen 17.00 Uhr am Strand von Tebeto.

Dort fischte der junge Mann und beobachtete, wie eine Frau von der Strömung mitgerissen wurde. Er reagierte sofort und sprang in die Fluten um die 26-Jährige zu retten. Während es die Frau nur wenig später aus eigener Kraft wieder ans rettende Ufer schaffte, erlitt der junge Mann dabei einen Herzstillstand. Er wurde von der Besatzung eines Hubschraubers aus dem Wasser geholt, jedoch schlugen sämtliche Wiederbelebungsversuche während des Fluges zum Krankenhaus fehl. Beteiligt an dem Einsatz waren neben der Hubschrauberbesatzung und dem Roten Kreuz auch die Seenotrettung, die Guardia Civil sowie die örtliche Polizei der Gemeinde.