Kanaren: Tragödie auf Teneriffa » Deutsche beim Klettern in den Tod gestürzt

Archivfoto

Wie das Rote Kreuz auf Teneriffa mitteilt, stürzte am heutigen Sonntagnachmittag eine Urlauberin aus Deutschland beim Klettern im Südosten der Ferieninsel in den Tod.

Ersten Angaben der Notrufzentrale (CECOES) zufolge ereignete sich das Unglück um 17.06 Uhr im Barranco de Tamadaya in der Gemeinde Arico.

Alle Rettungsversuche schlugen fehl.

Trotz aller Bemühungen der nur kurz nach dem Notruf eingetroffenen Rettungskräfte erlag die etwa 30-Jährige nur wenig später ihren schweren Verletzungen. Beteiligt an dem Einsatz waren neben der Besatzung eines Notarzthubschraubers, dem Roten Kreuz und der Feuerwehr auch Beamte der Guardia Civil sowie der Policia Local der Gemeinde.

Nachrichten als Video