Er wurde seit vergangenen Mittwoch im Südwesten der spanischen Ferieninsel La Gomera vermisst, nun ist es traurige Gewissheit – der 26-jährige Wanderer aus Frankreich ist tot.

Der junge Mann sei gegen Mittag in Valle Gran Rey zu einer Wanderung aufgebrochen und bis 18.00 Uhr nicht an seinem Ziel Guara angekommen. Daraufhin alarmierte seine Lebensgefährtin umgehend die Polizei.

Nur wenig später suchten verschiedene Rettungskräfte nach dem jungen Franzosen, dessen lebloser Körper am Donnerstagvormittag durch die Besatzung eines Polizeihubschraubers entdeckt wurde. Per Heli wurde seine Leiche aus dem Gelände geholt und in San Sebastian den zuständigen Behörden übergeben. Die genauen Umstände seines Todes soll nun eine Autopsie klären.