Immer wieder werden auf den Kanarischen Inseln Personen festgenommen, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wohl glauben, sich hier vor der Justiz verstecken zu können.

Wie die Nationalpolizei auf Teneriffa mitteilt, klickten auf der Insel jetzt gleich bei vier Italienern im Alter zwischen 45 und 78 Jahren die Handschellen.

Die vier Mitglieder des Familienclans wurden 2016 wegen Drogenhandels und anderer Verbrechen in Abwesenheit zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt und seither gesucht. Nach Abschluss umfangreicher Ermittlungen der italienischen Polizei konnte der Clan jetzt durch die Policia Nacional auf Teneriffa festgenommen werden. Sie wurden der zuständigen Justizbehörde zur Auslieferung überstellt. Der letzte Haftbefehl eines Ausländers auf der Insel wurde erst im vergangenen Monat in Adeje vollstreckt. Dort klickten im Rahmen einer routinemäßigen Fahrzeugkontrolle bei einem 25-jährigen estnischen Staatsbürger die Handschellen. Bei der Abfrage der Personalien stellte sich heraus, dass der Mann wegen diverser Delikte mit zwei Haftbefehlen aus Finnland und Estland gesucht wurde.