Immer wieder werden auf den Kanarischen Inseln Personen festgenommen, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wohl glauben, sich hier im Touristentrubel vor der Justiz verstecken zu können.

Nachdem der Nationalpolizei (Policia Nacional) im Süden Gran Canarias erst am Dienstag (25.09) ein per EU-Haftbefehl gesuchter 37-jähriger Engländer in Netz ging, klickten jetzt auch auf dem Flughafen von Teneriffa (TFN) wieder die Handschellen.

Von Interpol gesucht, auf Teneriffa gefasst!

Polizeilichen Angaben zufolge handelt es sich bei dem jetzt nach der Landung einer Maschine aus Caracas Festgenommenen um einen 50-jährigen Venezolaner, der von US-Behörden wegen Geldwäsche mit internationalem Haftbefehl gesucht wurde. Auch er wurde der zuständigen Justizbehörde überstellt und wartet auf seine Auslieferung.