Kanaren: Zwei Flüchtlingsboote erreichten Lanzarote » Insassen flüchteten

Zwei Flüchtlingsboote binnen acht Stunden:  Nachdem erst am vergangenen Mittwoch eine Patera mit insgesamt 15 nordafrikanischen Auswanderern an der Küste der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana auf Gran Canaria abgefangen wurde, erreichten in den heutigen frühen Morgenstunden wieder zwei solcher Boote aus Nordafrika die Küste der Gemeinde Haría auf Lanzarote.

Behördenangaben zufolge wurde das erste Boot mit etwa 20 Insassen an Bord gegen 00.30 Uhr an der Muelle de Arrieta und die zweite Patera mit ebenfalls mit ungefähr 20 Personen um etwa 08.30 Uhr in der Gegend von Punta Escamas entdeckt.

In beiden Fällen suchten die Migranten (allesamt Männer) aus den Maghreb-Staaten wie schon ihre Landsmänner in der vergangenen Woche auf Fuerteventura nach Erreichen der Insel schnell das Weite. Für bislang insgesamt 29 Personen, von denen sich wieder mehrere als Minderjährige ausgeben, endete die Flucht jedoch schon nach nur kurzer Zeit. Die Polizei sucht unterdessen weiter nach den anderen flüchtigen illegalen Einwanderern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*