+++ Kanareninsel Lanzarote: Urlauber (†54) beim Tauchen in Playa Blanca tödlich verunglückt +++


+++ Kanareninsel Lanzarote: Urlauber (†54) beim Tauchen in Playa Blanca tödlich verunglückt +++

Wie das Rote Kreuz aus Playa Blanca in der Gemeinde Yaiza auf Lanzarote mitteilt, ist am heutigen Samstag ein Taucher im Alter von 54 Jahren in der Nähe des Yachthafens “Marina Rubicon” ums Leben gekommen.

Ersten Angaben des Koordinationszentrums der 1-1-2 zufolge ging der Notruf über diesen Unfall, bei dem der 54-jährige Brite nach einem Notaufstieg Schwierigkeiten beim Atmen hatte, gegen 10.26 Uhr im Rettungszentrum ein.

Alle Rettungsversuche erfolglos

Der Mann wurde in den Yachthafen gebracht und sofort versucht ihn zu reanimieren. Trotz aller Bemühungen und einer umgehend eingeleiteten Herz-Lungen-Wiederbelebung, die nur wenig später durch eingetroffene Rettungskräfte der Notaufnahme übernommen wurde, konnte der Mann nicht mehr zurück ins Leben geholt werden. Er erlitt einen Herzstillstand und verstarb noch vor Ort. Mit diesem Tauchunfall erhöht sich die Zahl der Ertrunkenen auf den Kanarischen Inseln in diesem Jahr bereits auf traurige 62 Personen.