+++ Kanarische Inseln nicht erreicht! Boot mit 125 Schwarzafrikanern vor Mauretanien abgefangen +++

+++ Kanarische Inseln nicht erreicht! Boot mit 125 Schwarzafrikanern vor Mauretanien abgefangen +++

+++ Goodbye Afrika +++: Nicht nur an der spanischen Südküste landen derzeit wieder ungewohnt viele Migranten aus Afrika an, sondern auch an den Küsten der Kanarischen Inseln steigt die Zahl der illegalen Einreisen derzeit wieder rasant an.

Nachdem erst am vergangenen Mittwoch (11.07) ein Schlauchboot mit Armutsmigranten aus Nordafrika die Südostküste der Ferieninsel Lanzarote erreichte, konnte jetzt wieder eine Patera abgefangen werden.

Herkunftsland: Senegal-Westafrika

Entdeckt wurden die 125 Senegalesen oder auch Schutzsuchende wie sie von der deutschen Presse fälschlicherweise oftmals und gern genannt werden von der mauretanischen Marine vor der Küste des Landes. Damit endete dann die Reise von Afrika in Richtung Kanarische Inseln und somit nach Europa in Afrika. Sie wurden festgenommen und werden nun wieder in ihre Heimat abgeschoben.

Nachrichten als Video