+++ Kanarische Inseln nicht erreicht! Boot mit Schwarzafrikanern vor Mauretanien gestoppt +++


+++ Kanarische Inseln nicht erreicht! Boot mit Schwarzafrikanern vor Mauretanien gestoppt +++

Goodbye Afrika: Bereits seit vielen Jahren versuchen immer wieder, illegale afrikanische Migranten auf motorisierten Schlauch- oder Holzbooten die Kanarischen Inseln und somit Europa zu erreichen.

Dank der guten Zusammenarbeit zwischen der mauretanischen Gendarmerie und der spanischen Guardia Civil konnte am vergangenen Dienstag (26.06) wieder eine solche illegale Einwanderung aus Afrika auf die Kanaren verhindert werden.

Herkunftsland: Senegal-Westafrika

Das alte und klapprige Fischerboot der zehn Armutsmigranten oder auch Schutzsuchende wie sie von der deutschen Presse fälschlicherweise oftmals und gern genannt werden wurde an der Küste von Nouadhibou entdeckt und gestoppt. Damit endete dann die Reise von Afrika in Richtung Kanarische Inseln in Afrika. Die Senegalesen werden nun wieder in ihre Heimat abgeschoben.