+++ Lanzarote: Boot mit Armutsmigranten aus Afrika erreicht die Nordküste der Ferieninsel +++

+++ Lanzarote: Boot mit Armutsmigranten aus Afrika erreicht die Nordküste der Ferieninsel +++

Sie haben zwar kaum eine Chance im Land bleiben zu können, dennoch versuchen immer wieder, afrikanische Migranten auf motorisierten Schlauch- oder Holzbooten die Küsten der Kanarischen Inseln und somit Europa zu erreichen.

Wie die Guardia Civil der Gemeinde Haría auf Lanzarote mitteilt, erreichte auch in den heutigen frühen Morgenstunden wieder ein solches Boot mit Wirtschaftsmigranten aus Nordafrika die Küste der Ferieninsel. Entdeckt wurde das sechs Meter lange Holzboot gegen etwa 08.20 Uhr von einem Fischer in der Gegend von Caletón Blanco.

Durch den Fischer daraufhin sofort verständigte Patrouillen der Guardia Civil lokalisierten die 28 illegalen Einwanderer nach einer kurzen Suche in unmittelbare Nähe und übergaben diese erst den Mitarbeitern des Roten Kreuzes und später der zuständigen Nationalpolizei. Aktuell ist nicht bekannt, ob sich wieder Minderjährige unter den Armutsmigranten befinden.

Nachrichten als Video