Lanzarote: Flucht nach Europa! 21 Migranten vor Costa Teguise abgefangen

Flucht nach Europa! Nachdem erst am gestrigen Nachmittag ein Migrantenboot die Küste im Norden Teneriffas erreichte, melden auch die Behörden auf Lanzarote wieder eine illegale Einreise aus Nordafrika.

Polizeilichen Angaben zufolge wurde am Abend wieder ein solches Boot mit 21 Migranten in den Gewässern von Costa Teguise abgefangen.

Fünf Minderjährige unter den Emigranten.

Durch ein Schiff der Seenotrettung wurden die Migranten aufgenommen und gegen etwa 00.30 Uhr im Hafen Los Marmoles den zuständigen Behörden übergeben. Bei den Auswanderern soll es sich um 20 Männer und eine Frau aus den Maghreb-Staaten handeln. Auch im aktuellen Fall gaben sich wieder fünf als minderjährig aus. Mit diesem erneuten Boot erreichten in Monat März insgesamt neun Boote die Kanarischen Inseln Gran Canaria, Lanzarote, Teneriffa und Fuerteventura.