+++ Flüchtlingskrise +++ : Und erneut haben es wieder Armutsmigranten aus Afrika auf einem alten klapprigen Fischerboot bis an die Küste der spanischen Ferieninsel Lanzarote geschafft.

Wie die dortigen Behörden mitteilen, wurde die Patera am gestrigen Abend gegen 23.45 Uhr an der Küste der Gemeinde Tinajo (Caleta del Mariscadero) im Norden der Ferieninsel entdeckt.

Die elf illegalen Einwanderer (allesamt Männer) wurden daraufhin erst Mitarbeitern des Roten Kreuzes überstellt und später der zuständigen Nationalpolizei übergeben. Auch im aktuellen Fall liegen keine Informationen vor, aus welchen Teil Afrikas die Migranten stammen. Polizeilichen Angaben zufolge wurden in der Nähe des Bootes zwei versteckte Haschischballen mit einem Gewicht von je zwölf Kilo gefunden. Zwar wird nicht ausgeschlossen, dass die Drogen von dem Boot stammen könnten, jedoch liegen dafür zum jetzigen Zeitpunkt keine Beweise vor.

© Guardia Civil