Buchstäblich in letzter Sekunde wurde am gestrigen Freitag an der Küste der Gemeinde Tías auf Lanzarote eine Frau im Alter von 50 Jahren vor dem Ertrinken gerettet.

Angaben des Koordinationszentrums (CECOES) zufolge ereignete sich der Badeunfall um 10.30 Uhr am Playa Chica in Puerto del Carmen.

Bewusstlos aus dem Wasser geholt.

Dort wurde die Frau von weiteren Badegästen bewusstlos aus dem Wasser geholt und nach erfolgreicher Reanimation durch die Crew eines Krankenwagens im ernsten Zustand ins Hospital Doctor José Molina Orosa gebracht. Wichtiger Hinweis: Aufgrund der aktuellen Wellenwarnung sollten Strandbesucher unbedingt auf die Beflaggung achten. Bei roter Flagge ist das Baden und Schwimmen im Meer absolut verboten. «Strömungen bringen Schwimmer in Lebensgefahr»