+++ Lanzarote: Schlauchboot mit Flüchtlingen aus Nordafrika erreicht Costa Teguise +++

Schon wieder. Und erneut haben es Armutsmigranten aus Afrika auf einem Schlauchboot an die Küste der spanischen Ferieninsel Lanzarote geschafft.

Polizeilichen Angaben zufolge meldete sich ein Insasse des Bootes am heutigen Morgen gegen 07.40 Uhr beim Notruf, da der Motor des Bootes vor der Nordküste ausgefallen war. Daraufhin wurde unverzüglich eine Suchaktion gestartet.

Kein Minderjähriger unter den Migranten!

Nur wenig später lokalisierte ein Patrouillenboot der Guardia Civil das sechs Meter lange Schlauchboot und nahm die Migranten an Bord. Sie wurden gegen 09.15 Uhr am Playa de las Cucharas (Costa Teguise) der zuständigen Polizei übergeben. Bei den lediglich fünf Personen, von denen sich keiner als minderjährig ausgab, handelt es sich wieder um Nordafrikaner.

Nachrichten als Video