Wie die Rettungsdienste auf Lanzarote mitteilen, wurde am vergangenen Freitag eine Urlauberin aus Belgien beim Schwimmen an der Küste der Gemeinde Yaiza schwer verletzt.

Laut Angaben des Roten Kreuzes ging der Notruf über diesen Vorfall, wobei die Schwimmerin am Playa de las Mujeres von einer Welle erfasst und gegen die Felsen gedrückt wurde um 13.35 Uhr im Rettungszentrum ein.

Mit schwerer Rückenverletzung ins Krankenhaus.

Die Besatzung eines daraufhin sofort aktivierten Rettungshubschraubers traf nur wenig später am Strand ein und brachte die 54-Jährige nach einer Erstversorgung zum Landeplatz der Feuerwehr in Arrecife. Ein dort wartender Krankenwagen übernahm den Transport ins Krankenhaus. Beteiligt an dem Einsatz waren neben dem Roten Kreuz und der Besatzung des GES Hubschraubers auch die örtliche Polizei sowie die Feuerwehr.