Mit 1,5 Tonnen Kokain: Segelboot vor Gran Canaria (Mogán) abgefangen

Drei Personen, zwei Spanier und ein Tscheche festgenommen

Foto: Marcus Hanke

In einer gemeinsamen Operation zwischen Zoll, Guardia Civil und Einheiten der Policia Nacional wurde am späten Samstagabend rund 90 Meilen vor Gran Canaria (Mogán) ein Drogenboot abgefangen.

Am heutigen Morgen traf das Boot im Schlepptau im Hafen von Arguineguín ein. Bei den drei Insassen klickten im Zuge der Operation die Handschellen. Hierbei handelt es sich um zwei Spanier und einen tschechischen Staatsbürger.

Insgesamt 1,5 Tonnen Kokain verpackt in mehr als fünfzig Ballen wurden von dem etwa zehn Meter langen Boot im Hafen entladen. Dies ist bereits der zweite größere Schlag gegen die Drogen-Mafia im Atlantik in diesem Jahr.

Erst im vergangenen Mai wurde in internationalen Gewässern zwischen den Kanaren und Kap Verde ein solches Boot mit 1,5 Tonnen Kokain abgefangen. Hier klickten bei sieben Personen aus Brasilien die Handschellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*