Nach Maspalomas auf Gran Canaria » Großes Flüchtlingsboot vor Teneriffa abgefangen

Foto: Vesselfinder

Nachdem erst am gestrigen Morgen ein Boot mit 29 Migranten vor Gran Canaria abgefangen wurde, meldeten die Behörden auf Teneriffa nur wenige Stunden später schon die nächste Patera.

Entdeckt wurde das große Boot mit 36 illegalen Einwanderern am Nachmittag gegen 15.00 Uhr durch das Handelsschiff „Green Cove“ rund 50 Meilen südlich der Insel.

Herkunftsland: Subsahara-Afrika

Von dem daraufhin sofort aktivierten Seenotrettungsboot „Salvamar Alpheratz“wurden die Migranten gegen 17.50 Uhr in den Gewässern aufgenommen und um 22.06 Uhr im Hafen von Los Cristianos den bereits wartenden Mitgliedern des Roten Kreuzes und der Policia Nacional übergeben. Bei den Insassen soll es vor allem um Familien mit Kindern aus Sub-Sahara-Gebieten handeln. Mit diesen beiden erneuten Ankünften erreichten in diesem Jahr bereits 520 Migranten auf Schlauch- oder Holzbooten die Inseln Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote und Fuerteventura.

3 Kommentare

  1. Warum wurden die erst auf Teneriffa angelandet und nicht gleich wieder in Afrika. Dann würden sich weniger auf den Weg machen.

  2. Frauen mit Kleinkindern helfen – die jungen Männer zurück schicken damit sie ihr Land wieder aufbauen! Ich mag Menschen aus fremden Kulturen, bin aufgeschlossen, rede mit jedem und wenn nötig helfe ich auch gerne, aber was jetzt abgeht – wenn es schwierig wird abhauen – das ist der falsche Weg!

  3. Guten Tag,
    natürlich müssen die Flüchtlinge aufgenommen werden und und im europäischen Kontext. ein ordentliches Verfahren bekommen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*