Teneriffa: 15 Flüchtlinge aus Schwarzafrika flüchten aus Aufnahmezentrum

Foto: Efe

Wie die Behörden der Gemeinde Santa Cruz de Tenerife mitteilen, kam es in der vergangenen Nacht im Centro de Internamiento de Extranjeros (CIE) in Hoya Fría erneut zu einer Massenflucht.

Dem Bericht der Lokalzeitung “El Día” zufolge soll es einer Gruppe von ungefähr fünfzehn Migranten aus Sub-Sahara-Gebieten während des Schichtwechsels gegen 22.30 Uhr gelungen sein, über den Zaun vom Hof der Anlage zu türmen.

Zwei Migranten lokalisiert und zurückgebracht.

Im Zuge einer sofort eingeleiteten Suche wurden zwei Flüchtlinge nur wenig später lokalisiert und zurückgebracht. Bei dem Versuch, die Gruppe aufzuhalten, sei ein Beamter der Policia Nacional verletzt worden und musste ärztlich behandelt werden. Dies ist bereits die zweite Massenflucht innerhalb nur kürzester Zeit. Erst in der vergangenen Woche gelang 24 Personen die Flucht aus dem Aufnahmezentrum. Sechs von ihnen sind immer noch auf der Flucht.