Teneriffa: Brite (†54) beim Tauchen an der Südostküste ertrunken


Wie das Rote Kreuz auf Teneriffa mitteilt, ertrank am gestrigen Donnerstag an der Küste der zur Gemeinde Arico gehörenden Ortschaft Abades ein Taucher im Alter von 54 Jahren.

Ersten Angaben des Koordinierungszentrums (CECOES) zufolge wurde der 54-jährige Brite gegen 16.00 Uhr bewusstlos aus dem Wasser geholt, der Notruf verständigt und sofort Erstmaßnahmen zur Wiederbelebung eingeleitet.

Alle Reanimationsmaßnahmen schlugen fehl.

Trotz aller Bemühungen des Ersthelfers und der nur wenig später im Küstenabschnitt eingetroffenen Besatzung eines Rettungshubschraubers konnte der Mann jedoch nicht mehr reanimiert werden. Beteiligt an dem Einsatz waren neben dem Roten Kreuz auch die örtliche Polizei sowie die Guardia Civil.