Teneriffa: Gleitschirmpilot (71) per Heli aus Schlucht gerettet

Per Krankenwagen ins Hospiten Sur gebracht

Symbolfoto © Kanarenmarkt

Und erneut musste auf Teneriffa ein Helikopter aufsteigen, um in der Gemeinde Adeje einen abgestürzten und verletzten Gleitschirmpiloten aus unwegsamem Gelände zu bergen.

Dem Bericht des Koordinationszentrums (CECOES) zufolge ereignete sich der Sturz am vergangenen Dienstag um 17.48 Uhr im Barranco de Taucho.

Aufgrund der Topografie waren die nur wenig später eingetroffenen Rettungskräfte auch in diesem Fall wieder auf Luftunterstützung angewiesen.

Per Heli wurde der 71-Jährige aus dem Gelände geholt und der Besatzung eines Krankenwagens übergeben. Diese brachten den Mann mit mehreren Verletzungen ins Hospiten Sur.

Beteiligt an dem Einsatz waren neben der Besatzung des GES-Hubschraubers (Grupo de Emergencias y Seguridad), dem Roten Kreuz und der Feuerwehr auch Beamte der örtlichen Polizei sowie der Guardia Civil.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*