Teneriffa: Junge (4) im Süden der Insel aus Hotel-Pool gerettet

In der Gemeinde San Miguel de Abona im Süden der spanischen Ferieninsel Teneriffa wurde am gestrigen Donnerstag ein vierjähriger Junge vor dem Ertrinken gerettet.

Der Badeunfall ereignete sich um 11.09 Uhr im Pool eines Hotels auf der Avenida José Miguel Galván Bello. Dort wurde der 4-Jährige mit Anzeichen des Ertrinkens aus dem Wasser geholt, der Notruf verständigt und sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet.

Nur wenig später eingetroffene Rettungskräfte übernahmen die begonnenen Maßnahmen und brachten den Jungen in die Universitätsklinik. Erst am vergangenen Mittwoch ereignete sich in Maspalomas auf Gran Canaria ein ähnlicher Vorfall. Hier wurde eine 45-Jährige bewusstlos aus dem Pool einer Ferienanlage geholt und nach erfolgreicher Reanimation im kritischen Zustand in die Uniklinik (Hospital Universitario de Gran Canaria Dr. Negrín) nach Las Palmas gebracht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*