Teneriffa: Landungen unmöglich » Neun Flüge wegen Nebel umgeleitet

Landungen unmöglich! Neun Flüge umgeleitet: Für viele Passagiere mit Ziel Teneriffa Nord verlief die Landung am heutigen Dienstag wohl etwas anders, wie ursprünglich geplant.

Schuld daran war laut Angaben des spanischen Flughafenbetreibers Aena die schlechte Sicht, die eine Landung für neun Maschinen einfach unmöglich machte.

Neun Flüge nach Teneriffa Süd umgeleitet.

Betroffen von dieser Kaltfront, die im Norden Teneriffas für Regen und Nebel sorgte, war eine Maschine aus Gran Canaria, jeweils zwei aus Madrid und Alicante sowie je eine Maschine aus Barcelona, Malaga, Sevilla und Badajoz. Diese wurden aufgrund der Wetterfront zum Südflughafen (Reina Sofia) umgeleitet.