Teneriffa: Männliche Leiche an Strand von Tajao (Arico) gespült

Und erneut hat der Atlantik ein Todesopfer gefordert: Wie die Rettungsdienste auf Teneriffa mitteilen, wurde am heutigen Montag an einem Strand der Gemeinde Arico eine männliche Leiche aus dem Atlantik geborgen. Entdeckt wurde der leblose Körper des im Wasser treibenden Mannes gegen etwa 08.30 Uhr am Ufer des Tajao-Strandes.

Dem Bericht der Lokalzeitung “El Día” zufolge soll es sich bei dem Toten um einen Mann im Alter zwischen 40 und 45 Jahren handeln. Da der Mann mit einer Badehose bekleidet gefunden wurde, wird derzeit davon ausgegangen, dass der Mann ertrunken sei. Die zuständige Guardia Civil hat die Ermittlungen aufgenommen. Mit diesem erneuten Badeunfall erhöht sich die Zahl der Ertrunkenen auf den Kanarischen Inseln in diesem Jahr bereits auf traurige 36 Personen. Bei den Verunglückten handelt es sich um Badegäste, Fischer, Taucher und Wassersportler.

Nachrichten als Video

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*