Wie das Rote Kreuz der spanischen Ferieninsel Teneriffa mitteilt, wurde am gestrigen Montag an einem Strand der Gemeinde La Orotava eine Frau im Alter von 35 Jahren buchstäblich in letzter Sekunde vor dem Ertrinken gerettet.

Angaben der Rettungsdienste zufolge wurde die Frau gegen etwa 15.50 Uhr am Playa de los Patos von weiteren Badegästen mit Ertrinkungs-Symptomen aus dem Wasser gezogen, der Notruf verständigt und die Wiederbelebung eingeleitet.

Erfolgreiche Wiederbelebung nach Herz-Kreislauf-Stillstand

Durch unmittelbar nach dem Notruf am Strand eingetroffene Rettungssanitäter konnte die Frau, die während des Schwimmens einen plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand erlitt, erfolgreich reanimiert werden. Ein Rettungshubschrauber brachte die 35-Jährige dann in die Universitätsklinik nach La Laguna. An der Rettungsaktion waren neben dem Roten Kreuz auch die örtliche Polizei, die Guardia Civil sowie die Feuerwehr beteiligt.