Teneriffa: Schweizerin (†63) tot aufgefunden » Ehemann (64) verhaftet

Auf Teneriffa kam es am vergangenen Freitag wohl zu einem Familiendrama. Dort wurde in einem Haus im Norden der Insel eine 63-jährige Schweizerin tot aufgefunden.

Die Frau wurde von einer Patrouille der Guardia Civil in einem Haus in Icod de Los Vinos entdeckt, nachdem ihr Ehemann (64) die Polizei und den Rettungsdienst verständigte. Da die Beamten beim Fund der Leiche einen Anfangsverdacht auf häusliche Gewalt hegten, klickten bei dem Mann vorerst die Handschellen. Ob er wegen Mordes angeklagt wird, ist noch unklar.

Todesursache derzeit noch unbekannt.

Um die genaue Todesursache feststellen zu können, wurde die Leiche ins Institut für Rechtsmedizin gebracht. Der Autopsiebericht wird voraussichtlich am morgigen Montag veröffentlicht. Dies ist jedoch nicht die erste Tragödie in diesem Jahr auf Teneriffa. Erst im April ermordete ein auf der Insel lebender Deutscher seine Ex-Frau (†39) und seinen Sohn (†10) brutal in einer Höhle in der Gemeinde Adeje.

Nachrichten als Video