Teneriffa: Sturz in den Atlantik » Frau (†60) im Nordosten ertrunken

Wie die Rettungsdienste auf Teneriffa mitteilen, stürzte am gestrigen Donnerstag eine 60-Jährige im Nordosten der spanischen Ferieninsel in den Atlantik und ertrank.

Angaben des Koordinationszentrums (CECOES) zufolge ereignete sich der Sturz um 13.20 Uhr an der Küste der Gemeinde Güímar.

Alle Reanimationsversuche schlugen fehl.

Durch einen zufällig in diesem Bereich anwesenden Taucher konnte die leblose Frau schnell im Wasser lokalisiert und an Land gebracht werden. Sie wurde per Heli zum Flughafen Teneriffa Nord geflogen und dort der Besatzung eines Krankenwagens übergeben. Trotz der sofort während des Fluges und im Rettungswagen zum Hospital Universitario de Canarias eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen konnte die Frau jedoch nicht mehr zurück ins Leben geholt werden.

[infobox]

[/infobox]