Teneriffa: Zehn Container abgefackelt » Polizei fasst Feuerteufel

Anwohner verständigten die Polizei: Ganze zehn Mal mussten Feuerwehr und Polizei in der Nacht zum Sonntag „Noche de San Juan“ wegen eines Feuerteufels in Santa Cruz de Tenerife ausrücken. Beim letzten Einsatz klickten jedoch die Handschellen.

Angaben der örtlichen Polizei zufolge gingen ab etwa 22.30 Uhr immer wieder Anrufe von Anwohnern ein, dass auf verschiedenen Straßen der Hauptstadt Abfallcontainer brennen.

Sachschaden etwa 15.000 Euro.

Die Route des Vandalen begann auf der Calle de Carlos J.R. Hamilton und zog sich über die Calle Rafael Hardisson Spou, Avenida Tres de Mayo, Calle Garcilaso de la Vega, Calle Garcilaso de la Vega, Calle San Sebastián, Calle Aguere bis hin zur Calle Pérez de Rosas. Dank einiger Anwohner konnte der 34-Jährige beim letzten Einsatz lokalisiert und auf der Calle del Castillo gefasst werden. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 15.000 Euro.

1 Kommentar zu "Teneriffa: Zehn Container abgefackelt » Polizei fasst Feuerteufel"

  1. Gibt es bei uns in Berlin auch solch Trottel – mehr wie genug.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*