Und erneut hat der Atlantik ein Opfer gefordert: Wie das Rote Kreuz auf Gran Canaria mitteilt, ertrank am heutigen Sonntag an der Küste der Gemeinde Mogán ein Urlauber aus Norwegen.

Angaben der Rettungsdienste zufolge wurde der Mann gegen 13.00 Uhr am Playa de Amadores durch Rettungsschwimmer bewusstlos aus dem Wasser geholt und der Notruf verständigt.

Alle Rettungsversuche erfolglos.

Trotz der unmittelbar durch die Strandaufsicht eingeleiteten und vom Rettungsdienst übernommenen Reanimationsmaßnahmen konnte der Mann jedoch nicht mehr zurück ins Leben geholt werden. Beteiligt an dem Einsatz waren neben dem Roten Kreuz auch die örtliche Polizei sowie die Guardia Civil der Gemeinde.