Wie die Rettungsdienste auf Fuerteventura mitteilen, stürzte am gestrigen Freitag ein junger Mann an der Küste der Gemeinde Puerto del Rosario rund 20 Meter von einer Klippe und musste per Hubschrauber geborgen werden.

Angaben der Notrufzentrale (SUC) zufolge ging der Notruf über den Sturz am Strand von Los Molinos gegen 14.41 Uhr im Rettungszentrum ein.

Per GES-Hubschrauber geborgen

Aufgrund der Topografie waren die Rettungskräfte auch in diesem Fall wieder auf Luftunterstützung angewiesen. Durch die Crew eines daraufhin sofort aktivierten Helikopters wurde der verletzte 25-jährige per Rettungswinde aus dem Gelände geholt und ins Krankenhaus geflogen. An der Rettungsaktion waren neben der Feuerwehr und der Besatzung des GES Hubschraubers (Grupo de Emergencias y Seguridad) auch das Rote Kreuz beteiligt.